Irisdruck

|, Siebdruck|Irisdruck

Irisdruck

Der St. Pauli Totenkopf als Irisdruck oder auch Verlaufdruck.
Bei diesem Effektdruck können mehrfarbige Farbverläufe mit einer einzigen Schablone erzeugt werden.
Mit den gängigigen Textildruckmaschinen sind diese Verläufe ausschließlich in einem Winkel von 90 Grad zur Rakel bzw. horizontal auf dem T-Shirt möglich.
Es werden dazu unterschiedliche Farben nebeneinander in das Sieb gefüllt.
Während des Rakelvorgangs vermischen sich die Farben miteinander und es entstehen Unikate.
Irisdrucke können mit fast allen Farbtypen gedruckt werden und somit sind auch Produktionen auf dunklen Textilien machbar.
Nach einer Auflage von etwa. 60 pcs. haben sich die Farben stark vermischt. Um die Auflage fortzusetzen, sollten Sieb, Rakel und Fluter gewaschen und neue Farben eingefüllt werden.
Bei dem abgebildeten Totenkopf haben wir für den Irisdruck folgende Rasterfarben verwendet: Yellow, Cyan, Magenta, Lila (gemischt) und Neonmagenta.

Irisdruck mit Neonfarben

Eine kurze Sequenz über einen Andruck mit Neon-magenta, Neon-cyan und in der Mitte ein 50:50 Gemisch aus beiden Farben.

 

 

By | 2017-03-07T13:25:37+00:00 August 12th, 2013|Blog, Siebdruck|

About the Author:

Als Siebdrucker arbeitete ich zunächst in Kunstdruckereien und in einer hamburger Werbeagentur. Nach weiteren Fortbildungen in den Bereichen Grafik und Serigrafie, gründete ich 1989 zusammen mit einem Geschäftpartner die Texmen Textildruck GmbH. Seit 1996 bin ich dort alleiniger Gesellschafter und Geschäftsführer.