Texmen |:Startseite|Blog, Siebdruck|Schwarz-Weiss Siebdruck.

Schwarz-Weiss Siebdruck.

Schwarz-Weiss.

Eine sehr beliebte Option für T-Shirts ist schwarz-weiss nach wie vor.
Weisse Druckfarbe auf schwarzen T-Shirts oder auch umgekehrt.
Oft auch beides.
Was bei diesen Siebdruck Kombinationen in der Druckvorstufe zu beachten ist.
Strichmotive wie zum Beispiel Schriftzüge oder Logos sind selbstverständlich sowohl
in weiss als auch in schwarz darstellbar.
Komplizierter wird es bei Grafiken, Fotos und Bildern, die Lichter und Schatten enthalten.
Schwarze Zähne in einem weissen Gesicht auf einem Merchandise T-Shirts,
sind bei Künstlern sicherlich nicht die erste Wahl.

Das Foto von mir unten ist vielleicht ein ganz gutes Beispiel dieser Farbkombination.
(Jetzt ärgere ich mich doch ein wenig, dass ich meine Hände nicht aus den Taschen genommen habe)

Der Texmen Schriftzug auf meinem T-Shirt funktioniert, sowohl in schwarz als auch in weiss.
Nicht so der Rest des Fotos, im Bild links zu sehen.

 

Schwarz-Weiss Positiv Film

 

 

 

 

Wenn man den gleichen Film, oder die gleiche Datei für beide Farbversionen benutzt,
dann entsteht ein Negativ.
Der Siebdruck zeigt somit Grauwerte oder Farben in den umgekehrten oder auch komplementären Tonwerten.
Einfacher.
Wir drucken die dunklen Bildanteile des Fotos mit einer hellen Siebdruckfarbe.
Das folgende Foto zeigt die Produktion unter Verwendung eines negativen Films für beide T-Shirt Farb Varianten.
Richtig in der Darstellung jetzt das schwarze T-Shirt links im Bild
und im Gegensatz dazu ein schwer verkäufliches weisses T-Shirt.

 

Schwarz-Weiss Negativ Film

 

 

 

 

 

Positiv + Negativ.

Weil mir die Bildbearbeitung im Photoshop soviel Spass macht,
hier eine Abbildung der T-Shirts jeweils in der richtigen Farbstellung.
Die Voraussetzung dafür ist, dass jeweils ein positiver und ein negativer Film belichtet wird.
Wie man sieht trage ich jetzt auf beiden T-Shirts ein schwarzes T-Shirt.

 

Schwarz-Weiss Negativ und Positiv Film

 

 

 

 

 

Das alles klingt einfach.
Ist es aber nicht.

Die meisten Entwürfe werden auf hellem Hintergrund gestaltet.
Daher ist es selbst für Profis relativ schwer, sich die Wirkung von auskopierten Bildteilen,
auf einem schwarzen Hintergrund vorzustellen.

Das gilt selbstverständlich für alle Farbkombinationen, bei denen Bilder oder Zeichnungen,
einfarbig auf verschiedenen Hintergründen dargestellt werden.

Von | 2017-03-27T18:13:30+00:00 März 27th, 2017|Blog, Siebdruck|